Edward II. Die Liebe bin ich

© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Simon Zagermann, Thiemo Strutzenberger© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Florian von Manteuffel, Simon Zagermann, Elias Eilinghoff, Thomas Reisinger, Myriam Schröder, Michael Wächter© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Florian von Manteuffel, Michael Wächter, Elias Eilinghoff© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Thiemo Strutzenberger, Michael Wächter, Thomas Reisinger© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Thomas Reisinger, Thiemo Strutzenberger© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Simon Zagermann© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Myriam Schröder, Michael Wächter© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Simon Zagermann, Thiemo Strutzenberger
Text von Ewald Palmetshofer
nach dem Drama Edward II. von
Christopher Marlowe
Regie: Nora Schlocker

Premiere: 26. Mai 2015 / 20 Uhr
URAUFFÜHRUNG


Koproduktion Wiener Festwochen,
Theater Basel, Schauspielhaus Wien

IM RAHMEN DER WIENER FESTWOCHEN
Informationen unter www.festwochen.at
Karten & Service

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden 35 Minuten, inklusive Pause

Der ausschweifende, öffentlich zur Schau gestellte Lebenswandel von Edward II., König der Engländer, führt in Christopher Marlowes Drama zu einem blutigen Kampf um politische Einflussnahme, Ordnung und Souveranität. Nach und nach ruft Edwards sexuelle Begehrlichkeit all jene auf den Plan, die die Schalthebel der Macht bewegen oder bewegen wollen – Adel, Kirche, Königsgattin, Günstling oder Königsmörder. Das Historiendrama des Shakespeare- Zeitgenossen Marlowe, der 29-jährig unter ungeklärten Umständen gewaltsam zu Tode kam, stellt die Frage nach dem Verhältnis von individueller Freiheit und Staatsraison.

In Edward II. Die Liebe bin ich trifft die für das elisabethanische Theater bahnbrechende Bühnensprache Christopher Marlowes auf den musikalischen, radikal geformten Sprachkosmos des österreichischen Dramatikers Ewald Palmetshofer. Diese Neudichtung inszeniert die Österreicherin Nora Schlocker als Studie vom Niedergang eines blindwütig Liebenden. Sie ist damit nach zahlreichen Regiearbeiten an den bedeutendsten Bühnen Deutschlands erstmals gemeinsam mit Ewald Palmetshofer für die Wiener Festwochen tätig.

Spieltage:
Di, 26.05.2015 / 20:00 Uhr PREMIERE
Mi, 27.05.2015 / 20:00 Uhr
Do, 28.05.2015 / 20:00 Uhr
Fr, 29.05.2015 / 20:00 Uhr
Sa, 30.05.2015 / 20:00 Uhr
So, 31.05.2015 / 20:00 Uhr
Mo, 01.06.2015 / 20:00 Uhr
Di, 02.06.2015 / 20:00 Uhr

Publikumsgespräch

Mi, 27.05.2015 im Anschluss an die Vorstellung

 

Die Fotos dürfen honorarfrei ausschließlich für Pressezwecke im Rahmen der Berichterstattung über das Schauspielhaus Wien verwendet werden.

Derzeit keine weiteren Termine. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über Wiederaufnahmen informiert zu werden!"
 
 


facebook           twitter           YouTube
 



Bg