Gier

© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus
von Sarah Kane
aus dem Englischen von Marius von Mayenburg
Regie: Felicitas Brucker

Premiere: 1. März 2013

Aufführungsdauer: 40 Minuten, keine Pause

Sarah Kanes Gier kreist sprachobsessiv um die Liebe. Vier Stimmen - A, B, C und M - sprechen voller Begehren und mit brutaler Offenheit.

„Wie Felicitas Brucker und ihre souveränen jungen Schauspieler diese Komödien und Tragödien des Menschen und die Unerreichbarkeit von Liebe im mystischen Raum zeichnen, begeistert das Publikum. Treffsicher die Monologe und Dialoge (bei Kane), mit fast sadistischer Intensität werden Texte immer wieder repetiert. Spannend und weit weg vom Wiener Theateralltag!“

Kronenzeitung

Die Fotos dürfen honorarfrei ausschließlich für Pressezwecke im Rahmen der Berichterstattung über das Schauspielhaus Wien verwendet werden.

Derzeit keine weiteren Termine. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über Wiederaufnahmen informiert zu werden!"
 
 


facebook           twitter           YouTube
 



Bg