Der Seidene Schuh I. Tag: Die Glückspilger

© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Barbara Horvath, Johanna Rehm
© Alexi Pelekanos / Schauspielhaus / Barbara Horvath, Johanna Rehm


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12



Der Seidene Schuh
oder
Das Schlimmste trifft nicht immer zu

von Paul Claudel

I. Tag: Die Glückspilger

Bearbeitung: Thomas Arzt
Regie: Gernot Grünewald

Premiere: 11. Oktober 2012 / 20 Uhr
Aufführungsdauer: ca. 1 Stunde 35 Minuten, keine Pause

Spanien Ende des 16. Jahrhunderts. Philipp II. regiert ein Reich, in dem die Sonne nie untergeht und entsendet Konquistadoren auf der Suche nach Goldschätzen in die entlegensten Erdteile. Vor diesem Hintergrund entspinnt sich die Liebe zwischen Doña Proëza und Don Rodrigo, die jedoch in dieser Welt nicht gelebt werden darf: Proëza ist gefangen in einer Ehe mit dem strengen Richter Don Pelayo, und Don Rodrigo ist vom König auserkoren, die Neue Welt zu erobern. Pelayo schickt Proëza in Begleitung Don Baltasars nach Afrika, wo sie im Kampf gegen die Verbreitung des Islam helfen soll. Beim Aufbruch opfert Proëza der Heiligen Jungfrau ihren seidenen Schuh, damit, "wenn ich versuche, mich ins Böse zu stürzen, es mit einem hinkenden Fuß sei". Stolpersteine gibt es viele: Don Camillo, Abenteurer und Nihilist, hat ein Auge auf Proëza geworfen; Doña Musica, die aus Liebe zum König von Neapel durchgebrannt ist; und nicht zuletzt Proëzas Brief an Rodrigo, in dem sie ihn bittet, sie vor ihrer Abreise zu treffen... In einem Gasthaus unweit Barcelonas kommt es zum Kampf auf Leben und Tod!

 

Thomas Arzt formuliert in seiner Bearbeitung des I. Tages "Interventionen" aus der zeitgenössischen Perspektive. In der Spielzeit 2010/11 war er Hausautor am Schauspielhaus Wien, wo sein Kunstdialekt-Stück Grillenparz in derselben Saison uraufgeführt wurde. Er ergänzt den Claudel’schen Figurenkosmos um die Rolle des Fallenden Engels, den er als narrative Klammer an den Beginn und an das Ende des I. Tages setzt. Darüber hinaus fügt Thomas Arzt Claudel unter anderem ein dialektales Glaubensbekenntnis hinzu.

Pressestimmen:

"Das Schauspielhaus muss man einfach lieben. So viel fundierte Fantasie! (...) Worum geht es hier? Um eine Variation von „Tristan und Isolde“.Der Welteroberer Rodrigo liebt die unglücklich verheiratete Donã Proëza, die ihren seidenen Schuh der Madonna schenkt. Sie hinkt, das soll sie daran hindern, sich ins Böse, in den Ehebruch, zu stürzen. Entsagung prägt diese Leidenschaft. (...) Die 95 Minuten dauernde Aufführung in der Regie von Gernot Grünewald ist kurzweilig, getragen von einem wie üblich ausgezeichneten Ensemble (...). Schön." Die Presse

"I. Tag: Die Glückspilger wurde von Autor Thomas Arzt runderneuert, von Gernot Grünewald in Szene gesetzt. Die beiden haben die sperrige, schwer katholische, Welteroberer-/Liebesgeschichte gründlich entstaubt . Die Handlung spielt nämlich im 16. Jahrhundert, wo Don Rodrigo Doña Proëza nicht lieben darf, er deshalb für König Philipp II. Amerika erobern will, sie auf eine afrikanische Festung verbracht - und dort von Don Camillo geschwängert wird. (...) Das wie stets großartige Schauspielhausensemble (u.a. Katja Jung, Steffen Höld, Max Mayer, Thiemo Strutzenberger - und Neuzugang von der Schauspielschule: Gideon Maoz) macht sich daraus ein Kostüm-Fest ." Kurier

 

"Thomas Arzt (Grillenparz) ergänzt Claudel um einen gefallenen Engel und um lyrische, zum Teil im Dialekt verfasste Passagen. Ein Auftakt voll Spielfreude." Falter

 

Gesamtübersicht zur Serie 12/13

Abonnements & Kombi-Tickets zur Serie 12/13

 

Eintrittspreise
Normalpreis 18,- Euro
SeniorInnen 12,- Euro
StudentInnen 9,- Euro

 

4 Folgen an einem Abend / Claudel-Marathon
Normalpreis 44,- Euro (statt 72,- Euro)
SeniorInnen 34,- Euro (statt 48,- Euro)
StudentInnen 22,- Euro (statt 36,- Euro)

Nächster Claudel-Marathon am 9. März 2013

Beginnzeiten:
16:00 Uhr I. Tag: Die Glückspilger
18:00 Uhr II. Tag: Wo du nicht bist

20:10 Uhr III. Tag: Die Eroberung der Einsamkeit
21:50 Uhr IV. Tag: Das Boot der Millionen

 

 
Premiere:

Do, 11. Oktober 2012



 
 


facebook           twitter           YouTube
 



Bg