Die X Gebote / II. Machthaber

© Christian Eisenberger clean (2008)
© Christian Eisenberger clean (2008)


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7



von Kathrin Röggla / Regie: Daniela Kranz

URAUFFÜHRUNG

 

In Zusammenarbeit mit der Ruhrtriennale

 
Das Interesse des Schauspielhauses an einer Auseinandersetzung mit den Zehn Geboten, diesem traditionsreichen, jahrtausende alten Gesetzestext, gründet in der Überlegung, wie es sich denn mit einem ethischen Korpus verhält, der im Grunde von keiner Ideologie und Philosophie jemals in Frage gestellt wurde und trotzdem notorisch gebrochen wird.
 

Kathrin Röggla versammelt vier „Machthaber“, die am Weltwirtschaftssteuer sitzen - den Investmentbanker, den Unternehmer, den Politiker, den Notenbankchef, in einem Sitzungszimmer: die genaue aufgabenstellung kennen wir nicht. klar ist, dass es sich um einen spielvorgang handelt, sie sich gemeinsam hineinversetzen müssen in situationen aus einem imaginären arbeitsalltag. gefordert ist das alte neoliberale paradox: teamfähigkeit zu beweisen und gleichzeitig die nummer eins zu sein. ein jeder weiß, er oder sie wird beobachtet, irgendwo sitzen sie, die unsichtbaren prüfer, und so spielt man nach vorne hin, um zu zeigen, dass man sein metier beherrscht. Das Spiel verselbständigt sich jedoch und setzt einen finanztsunami in gang, den niemand stoppen kann.

 

In zehn Uraufführungen wird jeweils eines der Gebote bearbeitet. Die Reihung der einzelnen Episoden der Serie orientiert sich dabei nicht an der traditionellen Gebotsfolge.

 

Die X Gebote

 

1 Gebot 9,- Euro
5 Gebote 40,- Euro
10 Gebote 70,- Euro

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
Premiere:

Mi, 03. März 2010



 
 


facebook           twitter           YouTube
 



Bg